Marie-Luise von der Sode

... ist eine renommierte Feldenkrais-Lehrerin und bekannte Fachbuchautorin - die erste Adresse für Wege zum Gleichgewicht über die Feldenkraismethode, Alexanderlehre und Magnetfeldtechnologien.

Sie bietet an:

Marie-Luise v. d. Sode, geb. 1953 in Hamburg

Von Kindheit an habe ich ein großes Interesse an der Kommunikation zwischen Tieren und Menschen. Nach dem Abitur und Studium gründete ich den Jugendbauernhof für Großstadtkinder in Kiel, den ich von 1980 - 1986 leitete.

Große Lehrmeister/innen für den Reitsport waren Mary Barker, Albert Brandl, Eugen Wahler, Linda Tellington-Jones, Sally Swift und andere.

Für das Wissen vom Menschen war ich in langjähriger Ausbildung beim Institut für Integrative Logotherapie Dr. Uwe Böschemeyer in Hamburg-Bergedorf und bei der weltberühmten Feldenkraislehrerin Mia Segal in Zürich und Nymwegen.

Im eigenen Ausbildungsinstitut, als Dozentin und Fachbuchautorin, sowie bei Ihnen zuhause unterrichte ich mit Engagement und Praxisbezug die angemessene Reaktion auf Ängste, Schmerzen, Verspannungen, Arthrosen, Unbeweglichkeiten und andere Hemmnisse der Lebensplanentfaltung.

Ich bin da für Kinder aller Altersgruppen, insbesondere Schulkinder zur Verbesserung ihrer Sicherheit und ihres Lernverhaltens auch bei Hyperaktivität, Legasthenie, Magersucht und bei schweren Krankheitsverläufen.

Ich behandele und berate Senior und Seniorin in allen Fragen der Verbesserung der Körperlichkeit auch nach Schlaganfall und bei Demenz etc.Sturzprophylaxe, Augenschule, Eß -und Haushaltstraining! Gemeinsam erarbeiten wir Einstellungswerte und den Frieden zum letzten Lebensabschnitt und Sterben.

Ich unterstütze die mittlere Generation die Seele zu stärken und den Körperhaushalt auszubauen um Überlastung und Einsamkeit abzuwehren. sie haben die Verantwortung für die Sicherstellung des sozialen Planes im Alltag. Dazu gehört das Gelingen vom Anleiten und Führen der Kinder zu Ausgeglichenheit und Selbstentfaltung, das Erhalten von Freundschaften und Liebe für den eigenen Selbstwert, sowie das Anbieten von seelichem und sozialen Schutzraum der alten Menschen um sie herum, wenn diese schwächer werden.

Geschmeidigkeit, Beweglichkeit, Ausgeglichenheit und seelische Stärke zwischen Freiheit und Verantwortung kann man auch lernen.

Das Körperlernen ist dabei am meisten vernachlässigt und doch von größter Wirksamkeit. Das Ziel ist dann mit neuer Kraft in einen neuen Tag zu gehen.